KULT-O-RAMA & THE HOLY CHURCH OF ROCK-N-ROLL - HOME OF REAL COOL ROCK-N-ROLL


Montag, 21. Oktober 2013

111 Gründe, Eintracht Braunschweig zu lieben

Veranstaltungsort: LESESTUDIO (Im BIZ in Wolfenbüttel)
Eine Lesung mit Axel Klingenberg
Der BESONDERE Gast: MARC WITTFELD 
DO. 21. November 2013
Einlass: 19:00 Uhr
5,00 EUR Abendkasse

Einige Gründe die dafür sprechen:

Weil in Braunschweig der Fußball erfunden worden ist. Weil Eintracht Braunschweig 1895 gegründet worden ist und nicht erst ein Jahr später. Weil man in Braunschweig nicht bis 96 zählen kann. Weil die Eintracht immer noch Deutscher Meister ist, irgendwie. Weil im Bundesliga-Skandal 1970/71 bestochen wurden um zu gewinnen nicht um zu verlieren. Weil Jägermeister die Trikot-Werbung erfand. Weil Torsten Lieberknecht eigentlich nur eine Notlösung war. Weil die Eintracht in die 1. Liga aufgestiegen ist sogar schon mehrmals! Weil Eintracht Braunschweig der fairste Verein der Welt ist. Weil das Eintracht-Stadion immer noch Eintracht-Stadion heißt. Weil die Eintracht die Bundesliga mitgegründet hat. Weil Fußball in Braunschweig kein Nonnenhockey ist. Weil vorne der liebe Gott hilft. Weil "Erst kämpfen, dann spielen" auch eine Devise ist. Weil man sich in Braunschweig nicht für ein Foul entschuldigt. Weil in Braunschweig schon das Lutschen eines Dextro Energy mit einem Platzverweis durch den Trainer geahndet wird. Weil man für Eintracht Braunschweig meilenweit geht. Weil die Eintracht gegen Dynamo Kiew durchgehalten hat. Weil Lutz Eigendorf ein Opfer der Stasi war (möglicherweise!). Weil die Eintracht gegen Mönchengladbach 0:10 verloren hat. Weil man im eigenen Stadion auch die Bayern besiegen kann. Weil Eintracht-Fans manchmal "vollen" Einsatz zeigen. Weil die Eintracht Wundertore schießt. Weil man Eintracht Braunschweig nicht mit einem Männergesangsverein verwechseln sollte. Weil man als St-Pauli-Fan ins Stadion geht und als Eintracht-Anhänger wieder rauskommt.Eintracht Braunschweig bedeutet: Tradition seit 1895. Und eigentlich sogar noch länger, denn in Braunschweig wurden durch Konrad Koch die ersten deutschen Fußball-Regeln festgelegt. So ist es auch kein Wunder, dass die Eintracht auch an der Gründung des DFB beteiligt war und die Bundesliga mitgegründet hat. 1967 wurde der Verein schließlich sogar Deutscher Meister mit einer Mannschaft aus Halbamateuren, die nur deshalb so erfolgreich sein konnte, weil Fußball in dieser Stadt einfach ALLES bedeutet. Und dank Jägermeister wurde in Braunschweig sogar die Trikot-Werbung in den deutschen Fußball eingeführt! Seit einigen Jahren muss man sich in anderen Städten auch nicht mehr belächeln lassen, wenn man sich als Eintracht-Fan zu erkennen gibt, denn die sportlichen Erfolge sprechen für sich! Innerhalb kürzester Zeit hat es der Verein dank eines brillanten jungen Trainers geschafft, wieder (fast) ganz oben mitzuspielen und sich damit den Platz zurückzuerobern, der ihm seit mehr als 100 Jahren zusteht.